Trallalallala


Alexas_Fotos / Pixabay

Dass Menschen gemeinsam während der Arbeit singen, hat schon lange Tradition. Im Mittelalter sangen sie Zunftlieder. Im 18. Jahrhundert thematisierten die Handwerker in ihren Liedern ihre Wünsche und Hoffnungen auf ein besseres Leben. Während der Industrialisierung entstanden die Arbeiterlieder, in denen die Menschen die Ausbeutung und den Klassenkampf besangen. Zur selben Zeit wurden die ersten Werkschöre gegründet, in denen nach Feierabend das Liederbuch aufgeschlagen wurde.

Quelle: Mitarbeitermotivation: Trällern für den Teamgeist | ZEIT ONLINE.

Das könnte Sie auch interessieren...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.