Markiert: Lernen

Lust und Frust

Als mein kleiner Sohn Paul laufen gelernt hat und es fünf Mal nicht gelungen ist, hat er ja auch nicht aufgegeben und sich gedacht: Das mit dem Laufenlernen lasse ich mal. Ähnlich wird es für...

Querschnittsthema

„Der digitale Wandel ist auch ein kultureller Wandel“, erläutert Christoph Kübel, Geschäftsführer und Arbeitsdirektor der Robert Bosch GmbH. „Mit Working Out Loud fördern wir die digitale Zusammenarbeit, entwickeln unsere Lern- und Arbeitskultur weiter und stärken...

Veränderungsbewältigungsstrategien

Ein Wort wie in dieser Überschrift ließe das Herz eines jeden Scrabble-Spielers höher schlagen. Begriffe wie ‚Arbeit der Zukunft‘ oder ‚Digitalisierung‘ lassen auch Herzen höher schlagen – weil sie in vielerlei Hinsicht als Stressoren wirken:...

Visionär am Werk?

„Stellt euch einen Bildschirm vor, der berührungs- und druckempfindlich ist. Auf dem Bildschirm befinden sich mehrere Objekte. Eine Person berührt ein Objekt und kann es mit ihren Fingern bewegen.“ Zur Erinnerung: Computer-Bildschirme pflegten damals grün...

Verlustrisiken

Wenn man einiges erreicht hat, ein Haus, eine Familie, eine Stellung, dann ist eine Veränderung nun einmal bedrohlicher als bei jemandem mit Mitte 30. Das hat aber nichts mit dem Gehirn und der Lernfähigkeit zu...

Entwicklungsperspektiven der Personalentwicklung

Talentmanagement und Social Media sind die Themen, die uns Personaler momentan am meisten bewegen. Von vielen kaum beachtet findet die deutlichste Veränderung des Personalmanagements an einer anderen Stelle statt: in der Personalentwicklung. Für die meisten...

Kulturrevolutionäre im Werk

Der Technologiekonzern Continental AG entwickelt seit 2010 ein internes Social Network (siehe CIO-Magazin vom Juni 2011). „ConNext“ soll vorerst rund 80.000 Mitarbeiter verbinden und eine „Netzwerkkultur“ entstehen lassen. Letzteres hatte der Vorstand eingefordert. Seine Erkenntnis:...

Meinungsbild

Die Angst vor Kontrollverlust ist oft nur eine Furcht vor (ungewohnter) Transparenz. Kontrolle bot schon der Flurfunk nie. #SocialMedia — Guido Neumann (@TwInfoManager) 30. Mai 2013 Auch interessant:Geschichtenerzähler gesuchtVeränderungsbewältigungsstrategienAngst vor dem Scheitern

Internet kann schlau machen

Digitale Medien machen dick, dumm, aggressiv, einsam, krank und unglücklich; Internetgebrauch führt zu einer Verschlechterung des Gedächtnisses und zu einer verminderten Fähigkeit zur Informationssuche. So urteilt der Gehirnforscher Manfred Spitzer in seinem Buch „Digitale Demenz“....

Projektrisikomanagement 2.0

Die Umstellung auf Enterprise 2.0-Strukturen ist für manche Beschäftigte und Führungskräfte schwierig. So sind selbst Mitarbeiter, die privat in jeder freien Sekunde twittern, chatten und bloggen, oft unsicher, ob und wie sie im betriebsinternen Kontext...