Entzauberung

Wie werde bzw. bleibe ich innovativ?

Um diese Fragestellung ranken sich mittlerweile eine ganze Reihe von Mythen, die von den Redakteurinnen des Ada-Magazins in diesem Podcast (Dauer: 30 Minuten) entzaubert werden.

Wer sich dafür interessiert und bereit ist Zeit zu investieren, wird u. a. damit belohnt, die Bedeutung der Flickenteppich-Metapher für Innovationsansätze kennenzulernen. 

Foto: Regardezmoidonc

Außerdem spielen

    • Neugier,
    • Umdeutung,
    • Scheitern und Lernen, sowie eine
    • Offenheit für Feedback

eine bedeutende Rolle in diesem aufgezeichneten Gespräch und für das Innovationsmanagement.

Innovationsformat

Anfang April erreichte mich über den Unternehmensverband die Einladung zum 1. InnovationsCamp Westküste.

Die Gelegenheit nutzen?

Aha, da war sie nun also: meine Möglichkeit, nach knapp 10 Jahren theoretischer Kenntnis über das Veranstaltungsformat Barcamp daraus eine eigene Erfahrung werden zu lassen.

In dieser Hinsicht erschreckt mich dieser lange Umsetzungszeitraum sogar ein wenig, denn ich sehe mich generell lieber in der Rolle eines Early Adopters.

„Innovationsformat“ weiterlesen

„Vive la réorganisation!“

schweigen photo

Um zu überleben, zählen künftig vor allem Ideen. Doch für Ideen lässt die streng hierarchische Organisation vom Typ Maschine traditionell zu wenig Raum.[…]
Und Chefs lassen Vorschläge gerne versanden. Weil sie denken: Wie stehe ich da, wenn die gute Idee von einem Mitarbeiter kam und nicht von mir?

Um innovativer zu werden, experimentieren deutsche Firmen nun herum: Offene Bürolandschaften, weniger Hierarchien oder neue Formen der Bezahlung. Idealerweise hilft das nicht nur der Firma zu mehr Umsatz, sondern auch Mitarbeitern zu mehr Freude am Job, weil sie mehr mitreden können.

.

Quelle: Organisation von Arbeit – Neue Ideen gegen starre Hierarchien