Wurst 2.0

Fünf Milliarden Brüh- und Bratwürste werden in Deutschland jährlich gefuttert – eine gesunde Premium-Variante fehlte bisher. Bis in der Garage der Oma im beschaulichen Deckenpfronn, am Rande des Schwarzwalds, die Grillido geboren wurde – eine Wurst, in der hochwertiges Fleisch mit leckeren Zutaten wie Spinat, Feta oder getrocknete Tomaten kombiniert wird. „Das schafft ihr nie!“, winkten viele Zweifler Am Anfang kopfschüttelnd ab. Ihr Argument: „Eine gute Wurst braucht Fett als Geschmacksträger.“

Die Freunde hatte der Ehrgeiz gepackt.
Quelle: Die Story hinter der Revolution

…und dieser Ehrgeiz brachte den beiden Gründern vorgestern den Deutschen Gründerpreis. – Gratulation!

Theoretische Praxis

Professoren und Studierende an der Universität St. Gallen sind bereits seit Jahren mit ihren Themenstellungen in verschiedensten Kanälen des Internets zu finden. Öffentlichkeitswirksame Forschungsberichte, Workshops, Konferenzen oder Lehrinhalte sollen neugierig auf Studierende und Auftraggeber wirken.
Gut gelungen ist m. E. dieses knapp 10-minütige Video zur Thematik von Geschäftsmodell-Innovationen, zeigt es doch gleichzeitig geleistete Forschungsarbeiten, unternehmerische Notwendigkeiten und Wege zur erfolgversprechenden Umsetzung in die betriebliche Praxis auf.
Klappern gehört eben auch im universitären Bereich zum Handwerk.
Andere Bildungsträger mögen sich gern am positiven Beispiel orientieren – aber sehen Sie selbst, in welcher Hinsicht Sie sich inspiriert fühlen.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=Jb0YzYW05nk[/youtube]