Langeweile? – Super!

Über die Bedeutung der Ruhe für die Kreativitätsförderung konnten wir vor einiger Zeit in der Wirtschaftswoche lesen.

In der vergangenen Woche überraschte uns nun Prof. Dr. Harald Lesch im Rahmen seines Wissenschaftsmagazins Leschs Kosmos mit einer für die meisten von uns neuen Erkenntnis:
Langeweile hat kreativitätsfördernde Wirkungen!

In Experimenten gehen Forscher der Natur der Langeweile auf den Grund und entdecken: Wer sich langweilt, ist kreativer! Die Forscher vermuten den Grund im Tagträumernetzwerk, das durch die Langeweile aktiviert wird. Im Tagträumergehirn denken wir über Vergangenheit und Zukunft nach. Verschiedene Varianten der Zukunft werden durchgespielt und mit unseren Erfahrungen kombiniert. Ein ideales Werkzeug für kreative Lösungen. Um ein Problem zu lösen, lohnt es sich also, das Thema einmal ruhen zu lassen. Stattdessen sollte man sich möglichst einfachen Dingen widmen. Das Tagträumernetzwerk übernimmt dann die Arbeit. So kann uns manchmal die Langeweile im Büro den entscheidenden Anstoß geben.

Quelle: ZDF.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.