#ocwl11 – Die erste Woche

Am vorigen Montag begann der diesjährige Open Course ‚Workplace Learning‘ (Twitter-Hashtag #ocwl11). Was ich als Kursteilnehmer seither gelernt habe lässt sich – wie häufig im Wissensmanagement – nur schwer beschreiben. Andererseits geht es beim ersten Themenschwerpunkt Knowledge Building im Wesentlichen darum, eigene Beiträge für ein kollektives Wissen anzubieten, und das kann ich mittels aktueller Technologien deutlich leichter tun. Thematische Inhalte aus der (Kern-)Community  sind außerhalb der wöchentlichen Echtzeittreffen bislang kaum beigesteuert worden und lassen auf die kommende Woche hoffen. Die Veranstalter an der Universität Tübingen sind den Nachweis, dass sie mit Vor- und Nachteilen des E-Learnings umgehen können, noch schuldig. Aber sie fangen mit ihren Teilnehmern ja gerade erst an…!

Weiterlesen

Der 2. deutsche Mooc hat begonnen

Nach dem im Frühjahr/Sommer durchgeführten 1. deutschen Open Course der Universität Frankfurt hat heute der zweite Mooc (Massive open online course) seiner Art, diesmal ausgerichtet von der Universität Tübingen begonnen. Eingeladen sind alle, die sich für die Themen „Wissensmanagement“ und  „Lernen am Arbeitsplatz“ interessieren.

…und den großen Vorteil des von Zeit und Raum unabhängigen Lernens können Sie selbstverständlich auch als Online-Nachzügler jederzeit nutzen.

Das Angebot steht – jetzt sind Sie dran!

Ein Beispiel aus der Community-Praxis

Einer der Erfolgsfaktoren, um neues Wissen zu generieren, liegt darin begründet, interessante Menschen – oft themenorientiert- zusammen zu bringen. Das können Sie auf viele  Arten tun. Relativ neu – und selbstverständlich voll im Trend der Web-2.0-Zeit – ist beispielsweise ein (Zusatz-)Dienst der Internet-Business-Plattform XING.

Community-Mitglieder können hier untereinander Fragen stellen und beantworten. Die Funktionen dazu sind übersichtlich und einfach in der Handhabung: Weiterlesen

Lernen 2.0: Chance und Risiko

Unsere im Internetzeitalter zur Verfügung stehenden Medien ändern vieles:

  • Kommunikationsverhalten,
  • Informationsverteilung und -geschwindigkeit,
  • Arbeitsabläufe,
  • Produktzyklen,
  • Berufsbilder,
  • usw. …

Es liegt in der Natur des Wandels, dass damit auch stets neue Herausforderungen und Aufgabenstellungen verbunden sind – für Unternehmen, Organisationen und den für sie bzw. in ihnen  tätigen Mitarbeitern. Weiterlesen