Held der (Wissens-)Arbeit

Im Förster manifestiert sich die wahre Leitfigur der Wissensgesellschaft.
(Wolf Lotter)

Förster photo

Die Vermittlung neuer, komplexer Inhalte gelingt leichter, indem der Vermittler zwischen alter und neuer Gedankenwelt sich Metaphern bedient:
Bekannte Sprachbilder dienen dabei als Übersetzer zwischen Bekanntem und Unbekanntem.
Was liegt also näher, als gehirngerecht in Bildern zu kommunizieren, die viele Anknüpfungspunkte bieten. Altes und Neues miteinander verknüpfen und leichter wieder abrufbar im Gedächtnis zu speichern, lautet also die Herausforderung für alle diejenigen, die sich der Wissensvermittlung verschrieben haben. Weiterlesen

Management Summary

NeurOrganisation

hirn-951845_1280

„Man braucht ein Netz der Expertise, eine Art Gehirn in der Organisation. Dazu müsste man wohl zuerst die Besten im Unternehmen ein solches Backbrain bilden lassen. Diese Leute könnten dann Probleme lösen helfen, Kontakte herstellen, Feuerwehr spielen und irgendwo gordische Knoten durchschlagen, wenn wieder einmal die Regeln vernünftige Entscheidungen blockieren.“

 

Quelle: Das Grauen hat in jedem Managementsystem andere Erscheinungsformen | Blog ‚Zukunft Personal‘

Hör zu!

 

kopfhörer photo

In der Januar-Ausgabe von Managerseminare ging es schwerpunktmäßig um Working out loud, eine Methodik zur Wissensteilung, die helfen soll, jahrzehntealte Verhaltensmuster in Unternehmen aufzubrechen.

Der Leitartikel steht als Podcast (Dauer: 17 Minuten) frei zur Verfügung und ist hier abrufbar.