Wissenswerkzeuge

Bei Continental arbeiten annähernd hunderttausend Menschen bereits heute miteinander vernetzt – und das weltweit. […]
Die weltweit sichtbarste Ausprägung des digitalen Denkens ist bei der Continental ihr Enterprise Social Network […]. Am ehesten lässt es sich tatsächlich mit einem sozialen Netzwerk aus dem privaten Kontext vergleichen. Mitarbeiter können hier Profile anlegen, Freundschaften knüpfen und miteinander kommunizieren. Die über die Welt verstreuten Continental-Mitarbeiter sind sich dadurch nahe – zumindest virtuell. Für das Unternehmen noch interessanter ist aber, dass sich über das Netzwerk auch Projekte organisieren und Arbeitsgruppen bilden lassen. Zudem kann Wissen geteilt werden und es ist transparent und auffindbar.

Quelle: Die Welt anders denken

Grosskonzern-Lösung

Siemens gewährt uns seit Kurzem Einblicke in deren Wissensmanagement.
Die dort im Rahmen des Intranets genutzte Community-Lösung nennt sich References+ und wird in diesem Video vorgestellt:

Wer erkennt darin das allgemeingültige Prinzip, dass sich auch auf klein- und mittelständische Unternehmen anwenden lässt?

Entwicklungsziel: Enterprise 2.0

Die Telekom hat für Ihre Mitarbeiter den Video-Clip Enterprise 2.0 produziert, der Chancen (und Herausforderungen) aktueller Netzwerkkommunikation darstellt.
Die Botschaft ist allerdings so prägnant und plakativ, dass Sie kein Telekom-Mitarbeiter sein müssen, um Ihren persönlichen Nutzen im eigenen Unternehmen erkennen zu können.