„The show must go on“

Die deutsche Trainerlegende Sepp Herberger setzte zu seiner aktiven Zeit ein Bonmot in die Welt, das sich auch auf viele andere Situationen außerhalb des Fußballs übertragen läßt:

„Nach dem Spiel ist vor dem Spiel.“

Das weiß auch Dr. Johannes Moskaliuk, der in einem kurzen Interview Auskunft über „seinen“ erfolgreich abgeschlossenen Open Course ocwl11 gibt, in dem er den wesentlichen Punkt zur Sinnhaftigkeit dieses Projekts beschreibt: 

Lernen an der Hochschule hat oft wenig Anknüpfungspunkte zur Wirklichkeit in Unternehmen und Organisationen. Obwohl sie lange studiert haben, fehlt vielen Jung-Akademikern deshalb die Fähigkeit, erworbenes Wissen aktiv zur Lösung von Praxisproblemen einzusetzen. Das geschlossene System Hochschule, insbesondere der Lehrbetrieb ist wenig offen für Fragen und Anforderungen von außen. Es macht Lernprozesse und Lehrinhalte nicht immer transparent.

via CHECK.point-elearning.de.

Deutlich wird dabei der Beitrag des Experiments zur Organisationsentwicklung an deutschen Hochschulen.

Und weil sich derartige Organisationsentwicklungsprojekte auch andernorts mit vielen positiven Effekten durchführen lassen, erkennen Sie als Personalverantwortlicher innerhalb Ihres Unternehmens sicher auch das Potenzial für das Format, wenn Sie an Ihre eigenen Qualifizierungsangebote denken, oder?

Für den Fall, dass Sie zunächst mehr dazu erfahren möchten und dem Mooc-Gedankengut auch persönlich auf die Schliche kommen möchten:
Der nächste offene Online-Kurs steht unter dem Kürzel opco12 bereits vor der webweit geöffneten Tür.
Was uns wieder zur allgemeingültigen Trainerweisheit eines Sepp Herbergers zurückführt. – q. e. d.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das Zeitlimit ist abgelaufen. Bitte laden Sie das CAPTCHA neu.