Weiterkommen mit Besserwerden

Wir leben im ständigen Wettbewerb mit anderen.
OK – bekannt!

Die Natur fördert die Stärksten.
OK – seit Charles Darwins Evolutionstheorie auch nichts Neues!

Gut ausgebildete Fachkräfte sind schon heute Mangelware.
OK – immer wieder zu hören und zu lesen!

(Weiter-)Bildung kostet Zeit und Geld.
OK – wissen nicht nur Studenten und Personalverantwortliche!

Warum solche Normalitäten hier aufgeschrieben sind?

  • Vielleicht, weil wir in diesen Punkten kein Erkenntnis-, sondern eher ein Umsetzungsproblem haben.
  • Vielleicht, weil einfache Dinge für manchen eben nicht so einfach umzusetzen sind, wie sie für einen anderen erscheinen.
  • Vielleicht, weil diese Generation nicht nur Eigenverantwortung, sondern auch Verantwortung für den eigenen Nachwuchs trägt.
  • Vielleicht, weil Entscheidungsträger immer wieder anführen, weder Zeit noch Geld für (eigene) Qualifizierungsmaßnahmen aufbringen zu können.
  • Vielleicht, weil es unter anderem persönlicher Motivation und Handlungskompetenz bedarf, um aus Wissenden wirkliche Macher und Könner werden zu lassen.
  • Vielleicht, weil die Presse heute einmal mehr über die Realitäten hierzulande berichtet.
  • Vielleicht, weil es Menschen gibt, die Engagement und Tatkraft aufbringen, damit zukünftig ergänzende und innovative Ansätze zur gelebten Normalität werden.

Solche Menschen aus der Wirtschaftsregion Unterelbe, Vertreter der Sozialpartner und Bundespolitik trafen sich gestern in Itzehoe.
Ihr Thema: „Weiter mit Bildung – damit die Bilanz auch morgen noch stimmt.“
Ein ökonomischer Ansatz für eine ganze Region, der auch deshalb gewählt worden ist, um den Zusammenhang von Lernerfolgen und nachhaltiger Ertragskraft zu unterstreichen.
Neue Anregungen für das eigene Wollen und Tun gab es reichlich – allerdings nur für die, die Zeit und Geld investierten, um einen Erkenntnisgewinn mitzunehmen und diesen ab heute an ihrem Arbeitsplatz zu reinvestieren.

  • „Selbstfinanzierung“ nennen Betriebswirtschaftler diesen Ansatz im monetären Sinn.
  • „Vernunft“ ist ein Begriff der sich dafür ebenso eignen würde.

Eine Investition in Wissen bringt die besten Zinsen“ ist ein Zitat, das perfekt zum Themenkomplex passt.
OK – schon wieder nichts Neues, stammt es doch von Benjamin Franklin einem der Gründungsväter der Vereinigten Staaten von Amerika.

  • Welchen Neuigkeitswert messen Sie eigentlich diesem Beitrag bei?
  • Ergibt sich bei Übertragung dieser Inhalte auf Ihre private und berufliche Situation erkennbarer Handlungsbedarf?
  • Wie gehen Sie und Ihre (Entwicklungs-)Partner damit um?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das Zeitlimit ist abgelaufen. Bitte laden Sie das CAPTCHA neu.