Wissen ist vorhanden – nur nicht abrufbar?

Kennen Sie den „Wenn-ich-doch-nur-wüsste-Effekt“, wenn es beispielsweise darum geht, sich an eine Person, einen Ort oder ein bestimmtes Dokument zu erinnern?

Unser Gehirn – oder genauer: unser Gedächtnis spielt uns einen Streich und lässt uns ohne den notwendigen Informationsfluss im Stich!
Hier sind empfehlenswerte Links, die Sie sich einprägen oder anderweitig abspeichern können – beispielweise als Bookmarks (Favoriten) in Ihrem Internetbrowser:

Eine noch einfachere Methode:

Sie prägen sich das Wissenschatzler-Logo ein, rufen diese Website auf und geben in der Suche einfach „Gedächtnis“ ein und genießen die Vorteile moderner Technologie!

Sie sehen:
Ihr Umgang mit sich, unzähligen Informationen und moderner Technologie ist eine besondere Form Ihres Selbst- und Wissensmanagements.

4 Gedanken zu „Wissen ist vorhanden – nur nicht abrufbar?

  1. In diesem Kontext empfehle ich den Video-Beitrag in der 3Sat-Mediathek:
    http://www.3sat.de/mediathek/?obj=7146&mode=play

    Er berichtet unter anderem über den Zusammenhang von Stress und Gedächtnisleistung, aber auch darüber, wie die modernen Medien uns behindern und verändern – sehenswerte 5 Minuten.

    Empfehlenswert nicht nur für Wissensmanager, die sich mit Wissensspeicherung und Anwendung von Wissensinhalten beschäftigen müssen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte laden Sie das CAPTCHA erneut.